aavanti_2015_september02
3
aavanti_2015_september01
IMG_2930
Previous Next Play Pause

Unser Team beim "Möwenroller"

Einer der alten Berliner Radsportvereine, der R.V. Möwe Britz 1897 e.V., hatte zu seinem bekannten „Möwenroller“ aufgerufen. Hört sich irgendwie lustig an, so nach einrollen, mitrollen, ablutschen, mitsegeln in den Frühling. Das war jedenfalls meine optimistische Erwartung.

Samstag war dann also Start um 10:00 Uhr, mit dabei auch der Velo Club Avanti Berlin e.V. zu viert: Andree, Jens, Peter und Horst. Leider nicht zusammen als Team, denn wir hatten uns am Start verloren. Zügig ging’s dann in den Berliner Süden, ein Rundkurs um Mittenwalde bis Teupitz von rd. 110 km Länge (http://wwwc.bikemap.net/de/route/132020-rtf-britzer-mowen-roller/). 

Die erste Kontrollstelle ausgelassen, die zweite bei Halbe, die letzte bei Mittenwalde. Alles eingespielt mit Freiwilligen, eben eine traditionelle RTF, wie man sie kennt. Die Strecke eigentlich flach und angenehm. Mitrollen war dann aber doch nicht, da wir eine vordere Gruppe erwischt hatten, die etwas ehrgeiziger ranging. V.a. mussten wir trotz aller Versteckversuche ab und an auch vorne an der Spitze arbeiten. Leider auch an dem einzigen Peak der Runde, dem Egsdorfer Berg. Normalerweise ein Lacher mit 35 Höhenmetern, aber nach der unwirtlichen Winterzeit nicht ohne. Auf jeden Fall musste ich nach zwei Dritteln abreißen lassen, der Peter hat‘s besser gemacht. Zum Schluss waren dann noch einmal 15 km im Wind angesagt, aber letztlich alles gut, am vermasselten neuen Flughafen vorbei zurück nach Berlin-Britz. Insgesamt ein netter Frühjahrseinstieg und ein hoffnungsvoller Ausblick auf den Spreewaldmarathon am 16.04.2016.

Und landschaftlich deutlich schöner und von der Infrastruktur vor Ort besser als die Parallelveranstaltung einen Tag später, die Havel-Frühlingsrunde, die wir im letzten Jahr gefahren sind. Danke an den R.V. Möwe Britz 1897 e.V. und an den Initiator unserer Mitfahrt, Jens.“