2
aavanti_2015_september02
3
aavanti_2015_september01
IMG_2930
Dreh_Teufelsberg
Previous Next Play Pause

Unser Team beim "Möwenroller"

Einer der alten Berliner Radsportvereine, der R.V. Möwe Britz 1897 e.V., hatte zu seinem bekannten „Möwenroller“ aufgerufen. Hört sich irgendwie lustig an, so nach einrollen, mitrollen, ablutschen, mitsegeln in den Frühling. Das war jedenfalls meine optimistische Erwartung.

Samstag war dann also Start um 10:00 Uhr, mit dabei auch der Velo Club Avanti Berlin e.V. zu viert: Andree, Jens, Peter und Horst. Leider nicht zusammen als Team, denn wir hatten uns am Start verloren. Zügig ging’s dann in den Berliner Süden, ein Rundkurs um Mittenwalde bis Teupitz von rd. 110 km Länge (http://wwwc.bikemap.net/de/route/132020-rtf-britzer-mowen-roller/). 

Team-Building-Event des Velo Club Avanti Berlin e.V. am Berliner Teufelsberg mit Spaß abgeschlossen!

UFA-Fiction hat unserem liebenswürdigen Radsportverein am 02.02.2016 die Möglichkeit geboten, an den Hängen des Berliner Teufelsberges einmal zu zeigen, wo der Hammer hängt.

Im Rahmen von Filmaufnahmen unter dem Titel „In der Familie“ konnten sechs von uns – Kerstin, Nancy, Elmar, Mark, Maurizio und Horst – an den steilen Steigungen des Teufelsbergs ihrer geliebten Radsportpassion frönen. Klar, dass die vermeintlichen Hauptprotagonisten, wie z.B. der nette Benno Fürmann (Benno: danke, dass nächste Mal erledigen wir auch den Stunt für Dich! Übrigens: hast Du die Wildschweinrotte gesehen, die Dich beinahe umgehauen hätten?), dort das Nachsehen hatten.

Wie den Fotos zu entnehmen ist, kam der Spaß an der Freude definitiv nicht zu kurz …

Fazit: Wir betrachten die Veranstaltung als eine perfekte Win-Win-Situation der allerbesten Sorte.“

20160202_093057
20160202_154528_001

Präsentation des World-Tour-Teams GIANT-Alpecin

Am 07.01.2016 fand die Präsentation des World-Tour-Teams GIANT-Alpecin, zu der auch der Velo Club Avanti Berlin e.V. eingeladen war, statt. Dafür wurden die herrschaftlichen Räume der italienischen Botschaft in Berlin auserwählt, insbesondere um der großen italienischen Radsporttradition, Ihren Monumenten (wie Milano – Sanremo, Tirreno – Adriatico und natürlich dem Giro d’Italia) und Ihren Heroen die Ehre zu erweisen. In der Begrüßungsrede erinnerte der Botschafter Italiens, S.E. Pietro Benassi, eindrucksvoll an den Wettkampf von Gino Bartali und Fausto Coppi.

Vor diesem Hintergrund stand die Präsentation auch unter dem Leitbild der Internationalität, sowohl für das Team GIANT-Alpecin (Fahrer aus 10 Nationen) und seine Sponsoren (z.B. GIANT aus Taiwan/China) selbst, als auch für den Radsport insgesamt, der zunehmend international aufgestellt ist.